Amsterdamtour

Amsterdamtour

Lernen Sie Amsterdam ohne Umwege kennen! Zum Beispiel mit einer EIN-Führung, falls Sie die Stadt nicht so gut kennen. Möchten Sie in die unbekannten Ecken der Stadt? Gerne! Am besten mit dem Rad.

Amsterdam hat eine der größten und am besten erhaltenen Altstädte Europas aus vorindustrieller Zeit! Als noch für Menschen gebaut wurde, nicht für Autos. Hier haben Fußgänger und Radfahrer die passende Reichweite und das richtige Tempo, um die malerischen Häuser und Gassen zu entdecken.

Abendstimmung am Groenburgwal mit Blick auf den Turm der Südkirche.

Mehr als 9.000 Baudenkmäler lassen den Besucher immer wieder innehalten. Abendstimmung am Groenburgwal mit Blick auf den Turm der Südkirche (1614) .
Junge Leute sitzen am Wasser am Kop van Java.
Amsterdam ist alles andere als ein ödes Freilichtmuseum! In den Monumenten pulsiert das Leben, sie beherbergen – oft Tür an Tür – Teile der Universität von Amsterdam, Museen, Kindergärten, Wohnungen, Läden, Büros, Coffeeshops und das berühmte Rotlichtviertel.
Schwäne in der Gracht im Rotlichviertel.

Das Rotlichtviertel ist in Wirklichkeit viel mehr als „nur“ Rotlichtviertel und Vergnügungsquartier.
Blick vom Boot in den Recht Boomsloot.

Grachtenrundfahrt: Die gemütlichste und bequemste Art, einen Eindruck von Amsterdam zu bekommen.
Radfahrer in Amsterdam.

Mit dem Rad kommen Sie schnell in die weniger überlaufenen Ecken der Stadt.
Radfahrer an der Gracht.
Natürlich sind Sie auch im Winter willkommemn.
Blick auf die Amstel vom Amstelkwartier aus.
Gerne zeige ich das neue Amsterdam.
Spaziergänger bei einer Siedlung aus trockengelegten Wohnbooten.
(Auch kleine) Kinder sind mir sehr willkommen auf den Touren. Es gibt so viel Spannendes zu erleben und versteckte Spielplätze zu entdecken!

Sie bestimmen das Tempo selbst.
Vielleicht haben Sie auch Lust, die ersten Worte Niederländisch zu lernen? „Dit biertje is lekker!“
Wenn Sie noch nicht so recht durchblicken, wie Sie Amsterdam am besten kennen lernen, dann fragen Sie mich 🙂