Lesen
wdr-online: Auswahl

Homo-Familien in Holland - alles gut?

Während in Deutschland noch der Streit um das Adoptionsrecht von Homo-Paaren wütet, dürfen gleichgeschlechtliche Paare in den Niederlanden schon seit 2001 adoptieren. Dennoch bleiben Schwierigkeiten.



Eislauf-Fieber in Holland

Gräben, Kanäle und Seen sind zugefroren in den Niederlanden. Selbst nahe der deutschen Grenze finden Eiswanderungen statt. Für Ausflügler ist es ein einzigartiges Naturerlebnis.



Auch im Buddhismus gibt es Konflikte

Wie geht eine Religion, die Gewaltlosigkeit propagiert, mit Konflikten um? Wie passen die gewaltsamen Proteste gegen China ins buddhistische Tibet? WDR.de sprach mit dem Buddhismusexperten Michael Zimmermann.

=> Das WDR-Religionsportal hat 2008 den Wilhelm-Schrader-Preis gewonnen.



Buddhisten in NRW

Mönche in orangefarbenen Kutten und rot-goldene Schreine mit Buddha-Statuen gibt es sehr wohl in NRW. Doch die Mehrheit der Buddhisten fällt im Alltag nicht auf, obwohl ihre Zahl Schätzungen zufolge ständig wächst.

=> Das WDR-Religionsportal hat 2008 den Wilhelm-Schrader-Preis gewonnen.



Granatsplitter gefährden Holzfäller

Über 60 Jahre nach dem Krieg können Granatsplitter immer noch gefährlich werden: Wenn sie Arbeitern in die laufende Motorsäge schlagen. Überall in NRW schlummern sie unsichtbar in den Baumstämmen und sorgen auch noch für andere Probleme.



Enschede: Gemeinsam aus der Asche

23 Tote, 1.000 Verletzte - die Feuerwerkskatastrophe von Enschede machte einen ganzen Stadtteil dem Erdboden gleich. Sieben Jahre später ist der Stadt und ihren Bewohnern ein Glanzstück gelungen: der Wiederaufbau.



Stunt-Frau: "Heute bin ich Bulle!"

Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Stephani Burkhard gerät für Besucher in Prügeleien, schießt auf Bankräuber und stürzt auch mal aus dem zweiten Stock eines Hauses.



Hindus feiern Tempeljubiläum in Hamm

Seit genau fünf Jahren ist Hamm Uentrop spirituelles Zentrum für Hindus aus ganz Europa. In dem ungewöhnlichen Gebäude ist viel los: zum Beispiel eine besondere Hochzeit.



Hinter der Grenze sind Stellen frei

Die guten Chancen im Nachbarland nutzen zu wenige, heißt es einmütig bei Politikern, Gewerkschaftern und der Wirtschaft - besonders in den Grenzgebieten. Doch wer über die Grenze zur Arbeit pendelt, kann auf skurrile Hindernisse treffen.



Adoption ohne Kirche oder Jugendamt

Ein Kind aus Deutschland adoptieren - ohne Berater von Kirche oder Jugendamt war das bisher unmöglich. Am Freitag (23.02.07) eröffnete in Bochum die erste unabhängige Anlaufstelle für ungewollt Schwangere und kinderlose Paare. WDR.de hat mit den Initiatoren gesprochen.



Erste zweisprachige Grundschule an der Grenze

Früher lag die Grundschule in Kranenburg im hintersten Winkel des Niederrheins - jetzt liegt sie mitten in Europa. Dank einer bisher einmaligen Initiative haben die Kinder aus der deutschen Grenzgemeinde jetzt Lehrerinnen aus Deutschland und aus Holland.



Tote Hose zur WM

„WM-Gäste? Haben wir noch nicht gesehen!“ Melanie schlägt die Beine übereinander und wippt gelangweilt mit dem Fuß. König Fußball spannt den Huren die Kundschaft aus.



Ein Fest für Pfandpiraten

Volltreffer! Asim Brkic fischt einen Becher aus dem Abfallcontainer. Der bringt satte 1,50 Euro Pfand. Dank der Fußballfans ist heute wieder ein guter Tag für den Pfand-Jäger.



Fehlstart? - Neustart!

"Bist du pleite, wirst du diskriminiert!" Andreas Thielemann hat es selbst erfahren und trotzdem den Neustart geschafft. Jetzt hat er nur noch eine offene Rechnung: Geschäftliches Scheitern gilt als Tabu. In einer Dortmunder Initiative will er das ändern.



Tod in der Tiefe: Bergkamen vor 60 Jahren

300 Meter hoch schießt eine Stichflamme aus dem Schacht der Zeche Grimberg. Die Explosion katapultiert den Seilfahrtskorb in den Förderturm. Das größte Grubenunglück der Geschichte fordert sogar über Tage Tote. Unter Tage beginnt die Hölle.



Grabsteine schrubben für Mr. President

Bauarbeiter zimmern Plattformen für Scharfschützen, es wimmelt seit Tagen von Polizisten, alles ist blitzsauber - und der US-Präsident braucht keine Angst mehr zu haben, festgenommen zu werden, wenn er morgen den Soldatenfriedhof in Margraten besucht.



Bush ehrt Gefallene und Veteranen in Holland

60 Jahre nach Kriegsende sind wieder amerikanische Soldaten im Dorf. Hubschrauberlärm erschüttert die Luft über dem Friedhof in der Nähe von Aachen. George W. Bush begibt sich unters Volk.



Politiker: Wie regeln Nachbarn Nebenjobs?

Die Landtagsfraktionen in NRW diskutieren am Dienstag (11.01.2005) über straffere Verhaltensregeln für Abgeordnete. wdr.de hat in Belgien und den Niederlanden gefragt, wie Parlamentarier dort nebenher verdienen dürfen.



"60 Jahre Freiheit" am Niederrhein

"Ich weiß nicht, ob ich das ohne Tränen durchstehe", sagt Lieselotte Marie Basse. Sie ist eine von rund 300 Zeitzeugen, die ihre Geschichte vom Kriegsende weitergeben: für ein Projekt an der deutsch-niederländischen Grenze. (mit Audios)



Mit "Hurrikan-Stipendium" in Dortmund

"Stell dir vor, du wachst morgens auf und der Weg zur Schule ist verschwunden." Dieser Schülertraum ist für Brandi Boatner wahr geworden - als Alptraum namens Katrina. Jetzt darf sie in Dortmund weiterstudieren.



Waschen, essen und einen Brief nach Hause

Verloren und körperlich wie seelisch krank kamen viele Soldaten aus oft jahrelanger Kriegsgefangenschaft zurück. Erste Anlaufstelle für diese Heimkehrer waren Auffanglager - eines davon hat in NRW heute noch viel zu tun.



Ein Schlafplatz bei der WM

"Die Welt zu Gast bei Freunden" lautet das Motto der WM. Vier Fußballfans aus Dortmund haben das ernst genommen und eine Kontaktbörse für WM-Besucher eingerichtet.



Pilger-Strom elektrisiert die Bahn

800.000 Menschen wollen zum Papst - und wieder weg: Ausnahmezustand bei der Bahn. Sie lieh sich sogar Lokomotiven im Ausland, um den Ansturm zu bewältigen.



Tierfreunde spenden Ausbildungsplatz

Die Spendenaktion im Tierheim Witten ist einmalig: Anstatt für Hundefutter sammelt es Geld für Ausbildungsplätze. Der erste Versuch war bereits ein voller Erfolg.



Die Stromspinne

Kaffee kochen, U-Bahn fahren, im Internet surfen - jeder braucht Strom. Aber wer verteilt ihn? Und zwar exakt so viel oder wenig, dass Ampeln und Computer nicht plötzlich ausfallen? In NRW koordinieren nur zwei Männer ein gigantisches Spiel aus Kraftwerken und Überlandleitungen, sie arbeiten in der RWE Hauptschaltleitung bei Köln.



Letzte Änderung:  23:01 09/09 2009